Diese Webseite soll ihnen möglichst viele Rezepte sowie praktische Tipps & Tricks rund um das Thema Kochen zur Verfügung stellen!

Statistik ab 13.12.2009
Rezept suchen:
Rezept einreichen
NAVIAGTION
eine Seite zurück zurück zur Übersicht eine Seite vor

 KOCHREZEPTE

BEILAGEN
... gehören zu jedem Essen dazu
DESSERTS
... sind nach dem Essen unverzichtbar
EIERSPEISEN
... erstaunlich, was man alles aus Eiern machen kann
AUFLAUF - EINTÖPFE
... sind immer eine schmackhafte Alternative
EXOTISCHES
... Genuss aus fernen Ländern



FISCH
...unverzichtbar in der feinen Küche - gesund und lecker zubereitet
FLEISCH
... das Hauptgericht schlechthin
GEMÜSEGERICHTE
... gesundes frisch aus dem Garten
KÄSEGERICHTE
... nicht nur zum Menüabschluß
NUDELGERICHTE
... viel mehr als nur Spaghetti
REISGERICHTE
... nicht nur in der asiatischen Küche unverzichtbar
SALATE
... vor dem Essen, vitaminreich und  anregend
GEFLÜGEL
... zartes Fleisch, mager und gesund
SUPPEN
... sind als Mahlzeiten nicht zu unterschätzen
VEGETARISCH
... ohne tierische Erzeugnisse und dennoch lecker
 
es wurden 1 Einträge gefunden

hier geht es bei der Suche eine Seite zurück


Russischer Napfkuchen

250 g Mehl , 120 g Zucker , 70 g Butter , 30 g Frischhefe , 3 Eigelb , 3 EL Rum , 125 ml lauwarme Milch , 1 EL Wodka , 25 g Zitronat , 25 g Orangeat , 1 Prise Salz , 50 g Puderzucker zum Bestäuben



42

ZUBEREITUNG:

Das Orangeat und Zitronat hacken. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hinein drücken, die Hefe hinein bröckeln und mit zwei Esslöffeln Milch und zwei Teelöffeln Zucker zu einem Teig verrühren. Das Ganze zugedeckt an einem warmen Ort für etwa zehn Minuten gehen lassen. Die Butter mit etwa der Hälfte des Zuckers und dem Salz schaumig schlagen, die Eigelb einzeln unterrühren und anschliessend die Masse mit dem Mehl verrühren. Einen Esslöffel Rum und den Wodka zugeben und das Orangeat und Zitronat unter den Teig heben. Alles gut miteinander verarbeiten. Eine kleine Napfkuchenform einfetten, den Teig hinein geben und das Ganze zugedeckt für dreissig Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Form in den Backofen stellen (untere Schiene) und die Temperatur nach zehn Minuten auf 220°C erhöhen. Den Kuchen weitere dreissig Minuten backen lassen. Die Baba mit einer kleinen Gabel einstechen. Zwei Esslöffel Wasser, den restlichen Rum und den restlichen Zucker leicht erwärmen, die Baba damit begiessen und anschliessend mit dem Puderzucker bestreuen.




drucken
Rezept drucken








 
 BACKREZEPTE

KUCHEN
... hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt

TORTEN
... am Sonntag und zu jedem Fest

MUFFINS
... wie sie schon Oma gemacht hat

PLÄTZCHEN + KEKSE
... nicht nur zur Weihnachtszeit begehrt
NAPFKUCHEN
... der "schnelle" bei den Meisterbäckern

WAFFELN
... die ißt jedes Kind gern - wir auch !

BROT
... wird täglich gegessen und ist dennoch ein Genuß

FESTLICHES
... Spezielles zu Festen wie Weihnachten und ...
 WISSENSWERTES

Lexikon A-Z
Fleckenbehandlung
Maßeinheiten

 PARTNERSEITEN

Feinkost
Wein
Linkverzeichnis



Haushaltstipps
dl-Rezepte
Internetsuche

 IMPRESSUM

Impressum
KONTAKT-AGB
Ihre Werbung